← Zurück zur Übersicht

2016 01 BSV Golfreise

→ Golf Turnierkalender
→ Sportgemeinschaft Hamburg

 

Am 6. Januar hieß es wieder; „Eeh, ab in den Süden, der Sonne hinterher“

Der Sonne hinterher??? Die Vorhersagen für die Woche sahen in den meisten Wetter-Apps nicht so sonnig aus, aber immer noch besser als das ungemütliche Winterwetter in Hamburg. Trotz Eis und Schnee konnten die Hamburger Teilnehmer ihre Reise pünktlich ab Fuhlsbüttel starten. Die Crew meinte es sehr gut mit uns und heizte den Flieger schön auf, so konnten wir uns trotz des ungemütlichen Flugwetters schon auf spanische Temperaturen einstellen. Bei unserem Zwischenstopp auf Mallorca trafen wir auf den Rest der Gruppe und alle 36 TeilnehmerInnen flogen gemeinsam nach Jerez. Mit uns im Flieger nach Jerez war auch die Fußballmannschaft des Drittligisten FC Magdeburg, die auf dem Weg in ihr Trainingslager nach Novo Sancti Petri war. Unser Bustransfer zum Hotel Barceló Jerez Montecastillo klappte reibungslos und dank der kleinen Gruppe konnte auch das Gepäck zum Großteil außerhalb des Fahrgastraumes verstaut werden. Die Zimmer waren schnell bezogen und wir haben noch vor dem Gruppentreffen einen kleinen Absacker und einen herrlichen Sonnenuntergang auf der Hotelterrasse mit Blick auf den Golfplatz genossen (denn Gott sei Dank hatten sich alle Wetter-Apps geirrt und das Wetter war deutlich besser als erwartet). Nach einer kurzen Begrüßung durch Horst durften wir uns mit einem leckeren Abendessen in Buffetform stärken. Abend- und Frühstücks-buffets waren super lecker und das gesamte Hotelpersonal überaus freundlich und zuvorkommend. Schön war ebenfalls, dass in einem separaten Raum einige Tische zu größeren Runden zusammengestellt waren und auch in der Bar die Möbel für größere Gruppen zusammen gestellt werden konnten. Gleichzeitig mit uns waren Fußballer der belgischen ersten Liga (KVO aus Ostende) zu einem Trainingslager und Trainingsspiel gegen Groningen (holländische Erstliga) untergebracht. Aufgrund deren härteren Trainingsprogrammes hatten wir die Bar größtenteils für uns und schnell kristallisierte sich - neben dem ortsüblichen Sherry - ein erfrischendes Getränk - das Zitronen-Wasser - als favorisierter Absacker heraus. Auch Christel war angenehm angetan von der Betreuung Ihres Horst mit einer Spezialmischung dieses Erfrischungsgetränkes ;-)

 

An den nächsten beiden Tagen konnten wir uns in Wunschflights mit dem schönen Golfplatz Montecastillo vertraut machen. Der Golfplatz war für alle HC-Klassen anspruchsvoll und sehr schön modelliert. Superschnelle Grüns führten zu schönen (oft zu langen) Putts. Die wunderschönen Ausblicke über den Golfplatz entschädigten für die leider nicht ganz so ansprechende Umgebung. Der nahe gelegene „Circuito de Jerez“ ist bei Motorsportlern aufgrund des milden Klimas sehr beliebt, der Motorenlärm ist auf den zweiten 9 Löchern weithin hörbar und auch die Heimatgegend des spanischen Sherrys wurde nicht von den spanischen Baustopps verschont. Zahlreiche Bauruinen säumten die Straßen der näheren Hotel-Umgebung. Am dritten Tag wurde es dann „Ernst“. Die erste Turnierrunde auf dem Golfplatz „Sherry Golf“ stand an. Der Bustransfer klappte reibungslos und pünktlich und auf dem für die meisten von uns unbekannten Golfplatz wurde für den Hauptpreis um Stableford Netto Punkte gekämpft.

 

Aufgrund der Wetterprognosen hat Horst entschieden, den Ablaufplan zu verschieben und so absolvierten wir unsere zweite Turnierrunde gleich am Sonntag, der freie Tag wurde auf den Montag verschoben. Und diese Entscheidung war goldrichtig!!!  Der freie Montag wurde auf unterschiedliche Weise genutzt, Ausflüge nach Sevilla, Rota und Cadiz standen ebenso auf dem Programm wie weitere Golfrunden. Die weiteste Strecke nahmen Dorit und Stefan in Angriff: sie schauten sich ein paar Golfplätze an der Algarve in Portugal an und waren dank einer Fahrzeit von je 3 Stunden für Hin- und Rückfahrt auch die einzigen, die an diesem Tag Sonne genießen durften. Für alle anderen stand ab Mittag Regenwetter an …

 

Der Regen hatte zur Folge, dass unser dritter Turniertag mit Nebel startete bevor die Sonne hervortrat. Bei herrlichem Golfwetter wurde wieder um Punkte gekämpft.

 

An allen Golftagen gab es die unterschiedlichsten Flight-Erlebnisse:

So standen neben BH-Reparaturen, Pohälften-Massage, zu vielen isotonischen Getränken (in Form von alkoholfreiem Bier) auch besondere Erlebnisse mit den Buggys auf dem Programm. Buggyfahrten quer zum Hang, blockierenden Bremsen, durchdrehenden Reifen, orientierungslos Richtung Abschlag mit geschlossenen Augen und sogar ein Donut (doughnut) führten in einigen Flights zu Fahrerwechseln und nicht immer heiteren Gefühlsausbrüchen. Aber auch auf den Grüns konnte man etwas erleben: während in einem Flight die Fahne schon wieder gesteckt wurde bevor der Letzte eingeputtet hatte, wanderte die Fahne in einem anderen Flight des öfteren fast mit zum nächsten Abschlag. Balltausch provisorisch gespielter Bälle und ein sensationeller 370-Meter Abschlag führte ebenfalls zu erstaunten Gesichtern.

Gott sei Dank wurden alle kleineren und größeren Blessuren sowie Stürze out- und indoor gut überstanden, sodass am 12. Januar die Gewinner gebührend gefeiert werden konnten. Nettosieger und somit Gewinner des Reisegutscheines für 2017 wurde in einem spannenden Stechen René vor

Kim  , Dritter Uwe . Bruttosieger wurde

Sebastian 

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an GTN golf travel network für die Betreuung und Organisation. Wir freuen uns auf die nächste Jahresauftaktreise wahrscheinlich vom 7/8.1.2017 bis 14/15.1.2017. Ein heißer Favorit ist Novo Sancti Petri. Hoffentlich dann auch wieder mit TeilnehmerInnen, die wir in diesem Jahr vermissten!

Kerstin Kuhlmann



Kontakt

Anfragen zum Gesamtverein

Sportgemeinschaft
Deutsche Bank Deutschland e.V.

Jürgen Bartoschek
1. Vizepräsident

Taunusanlage 12
60325 Frankfurt

+49 (0)6196/769 3307
+49 (0)6196/769 2691
bartoschek@db-sport.de

Fragen zum Sportzentrum Eschborn und Buchung von Plätzen/Sporträumen

Empfang im SZE
+49 (0)69/910-66210