Die Geschichte der SG Deutsche Bank Deutschland e.V.

Die Älteste unserer Sportgemeinschaften ist die SG Hamburg, welche am 08.12.1950 gegründet wurde. Am 20.07.1964 wird die Sportgemeinschaft Frankfurt mit den Sparten Schwimmen, Gymnastik, Fotogruppe, Fußball, Handball, Tischtennis, Kegeln und Wandern gegründet. Die Mitgliederzahl belief sich am 20.07.1964 auf 216 und am Ende des Geschäftsjahres am 31.12.1964 auf 304 Mitglieder.

Im Laufe der Jahre entwickelt sich die Sportgemeinschaft stetig weiter. Der Vorstand erweitert sich und neue Sparten werden gegründet. Zeitgleich entwickeln sich deutschlandweit multiple Sportgemeinschaften an verschiedensten Standorten, welche im Folgenden als Betriebssportgemeinschaft (BSG) beschrieben werden. Diese agieren immer lokal an ihrem Standort und erhalten hin und wieder Unterstützung der Betriebskrankenkasse.

Seit dem 01.01.1980 fördert die Deutsche Bank den „Betriebssport“ mit festen Zuschüssen, die von der Anzahl der Mitglieder abhängig ist. Außerdem werden bis einschließlich 2004 jährlich bundesweit Vor- und Gesamtbankturniere durchgeführt, die seit 1983 von der Bank unterstützt werden.

Jede Betriebssportgemeinschaft hat eine eigene Satzung und die BSG’en sind nach den ehemaligen Hauptfilialen strukturiert.

Am 01.01.2005 wird die SG Deutsche Bank Deutschland e.V. als gemeinnütziger eingetragener Verein, dem sich die ehemaligen BSG’en anschließen, gegründet. Ab 2005 unterstützt die Deutsche Bank AG die SG Deutsche Bank e. V. monetär.

Der Verein hat im Jahr 2011 mit ca. 18.000 Mitgliedern seinen Höchststand. Derzeit hat der Verein insgesamt ca. 14.000 Mitglieder, ist in 73 örtliche Sportgemeinschaften untergliedert und bietet den Mitgliedern bundesweit ca. 40 Sport- und Gesundheitsangebote, diverse Sport- und Gesundheitskurse sowie Online-Angebote an.   

Struktur:

  • Das Präsidium (§ 16 unserer Satzung) des Vereins leitet und führt den Verein (§ 26 BGB) und besteht aus dem Präsidenten, dem 1. Vizepräsidenten und dem 2. Vizepräsidenten.
  • Neben dem Präsidium, gibt es als weiteres Organ den erweiterten Vorstand (§ 17 unserer Satzung) der sich aus dem Präsidium und 7 Vertretern der Region Mitte, Nord, Nordwest, Ost, Süd, Südwest und West zusammensetzt.
  • Daneben gibt es in den derzeit 73 Sportgemeinschaften bundesweit noch ca. 600 Ehrenamtliche in den jeweiligen Regionen (örtliche Vorstände, Spartenleiter usw.) die unseren Verein unterstützen.

 

Das Sportzentrum in Eschborn wird am 13. Juli 1985 eröffnet, womit ein langgehegter Wunsch der SG in Erfüllung gegangen ist und der Vorstand der Bank den richtigen Weitblick mit der Entscheidung zum Bau dieses Zentrums bewiesen hat. Es hat die Aufgabe, die Kommunikation, die Kontakte und die Freundschaft unter den einzelnen Sportgruppen und allen anderen Nutzern zu fördern.

 

Kontakt

Anfragen zum Gesamtverein

Sportgemeinschaft
Deutsche Bank Deutschland e.V.

Jürgen Bartoschek
1. Vizepräsident

Taunusanlage 12
60325 Frankfurt

+49 (0)6196/769 3307
+49 (0)6196/769 2691
bartoschek@db-sport.de

Fragen zum Sportzentrum Eschborn und Buchung von Plätzen/Sporträumen

Empfang im SZE
+49 (0)69/910-66210